Lucke, die Bombe und das Geld

Mit einer spektakulären Aktion hat sich die „Alternative für Deutschland“ kurz vor der Bundestagswahl mit frischem Geld versorgt. Im Internet zündeten AfD-Chef Bernd Lucke und seine Mitstreiter eine „Moneybomb“. Wer auf die Geldbombe klickte, konnte per Überweisung oder über Paypal sofort einen finanziellen Betrag gegen die Alternativlosigkeit in der deutschen Politik leisten. Nach AfD-Angaben kamen innerhalb von zwei Tagen 432.000 Euro zusammen. Deutsche Qualitätsmedien erwähnten die Aktion mit keinem Wort.

Die auf tönernden Füßen stehenden Blockparteien versuchen solche Aktionen erst gar nicht. Sie brauchen das auch nicht, weil sie sich an den Steuertropf intravenös angeschlossen haben. Es kämen außerdem kaum 20.000 Euro zusammen, wenn auf SPD.de eine Moneybomb gestellt würde. Und die CDU nimmt Geld lieber in Umschlägen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blockparteien, Qualitätsjournalismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s