Was wirklich wichtig ist

In einem Anflug von seltener Dämlichkeit hat Holger Eichele, der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, uns wissen lassen, es dürfe in Deutschland keine Erdgasförderung mit dem Fracking-Verfahren geben, weil sonst das Trinkwasser verseucht werden könnte. Die sich dem Reinheitsgebot verpflichtet fühlenden Brauer würden um die Qualität des deutschen Bieres fürchten: „Weder die hohen Qualitätsstandards noch die Versorgungssicherheit dürfen aufs Spiel gesetzt werden“, forderte Eichele in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Er macht damit klar, was in der deutschen Zivilgesellschaft wirklich von Bedeutung ist: Saufen statt Wirtschaft.

Die Große Koalition von Union und SPD sieht das genauso und hat deshalb ein Moratorium für Fracking beschlossen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bekloppte, Wirtschaftspolitik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s