Der EEG-Wahn hat doch nur Methode

Die Große Koalition will ihre Öko-Umlage auch von Unternehmen erheben, die ihren Strom selber produzieren und verbrauchen und somit autark vom energiepolitischen Irrenhaus sind. Das wäre, als müsse jemand Mehrwertsteuer bezahlen, wenn er die Äpfel seines eigenen Baumes isst, klagte Matthias Wissmann, Chef des Verbands der Automobilindustrie (VDA) über die Koalitionspläne.

Der Wahnsinn hat in Deutschland längst Methode, ist hochgradig infektiös und führt zu Wahnvorstellungen bei den Urhebern solcher Pläne. Denn von denselben Politikern wird es völlig normal bezeichnet, dass jemand, der keine Rundfunkgeräte besitzt, Rundfunkgebühren bezahlen muss.

Völlig pervers wird es, wenn so eine Gebühr auch noch als „Demokratieabgabe“ bezeichnet wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bekloppte, Energiewendemärchen, Wirtschaftspolitik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s