1,5 Millionen flüchteten aus Deutschland

Als Bundespräsident Joachim Gauck in Asien war, rief er Kindern zu, sie sollten doch nach Deutschland komen, denn hier wäre „genug Platz“. Wahrscheinlich hat der Pfaffe bald recht. Während Politiker von links bis CSU inzwischen um die Einreise von Ausländern betteln, die dann sofort auf Hartz 4 gehen, wird eine andere Entwicklung völlig ignoriert: Deutschland leert sich. Die Deutschen hauen ab.

Nach einer Mitteilung der „German Scholars Organization e.v.“, die sich um die Rückholung von Republikflüchtlingen Auswanderern bemüht, haben von 2003 bis 2012 „jedes Jahr durchschnittlich rund 150.000 Deutsche das Land verlassen“. Das sind also innerhalb von zehn Jahren 1,5 Millionen. Natürlich reisten auch Deutsche ein, überwiegend Familiennachzügler aus Russland und Osteuropa.

Besonders bedeutsam ist dann folgende Feststellung der Organisation: Von den Ausgereisten „verfügen geschätzte 50 bis 60 Prozent über einen Hochschulabschluss“. Das wären bis zu 900.000 geflüchtete Akademiker – mehr als die ganze Stadt Frankfurt am Main Einwohner hat. Die, die kommen, beherrschen oft nur etwas Rechnen und Teile des Alphabets, was aber im Vergleich zu den Verhältnissen in Berlin-Neukölln hochwertige Bildung ist.

Bei den ausgewanderten Deutschen dürfte es sich leider nicht um Soziologen, Politologen, Theologen, Klimatologen oder gründurchwirkte Pädagogen handeln, sondern überwiegend um Ärzte, Naturwissenschaftler und Mathematiker. Die Schweiz ist inzwischen voll von ihnen, was einer der Gründe für die erfolgreiche Volksabstimmung gegen überbordende Einwanderung war. Bei der staatsnahen Nachrichtenagentur adn dpa ist zu lesen, dass von den 950 Ärzten und 2.000 Pflegekräften in Basel (Schweiz) die Hälfte aus dem Ausland kommt. Was adn dpa natürlich verschweigt ist, dass davon fast alle aus dem benachbarten Deutschland gekommen sind.

Es ist schließlich auch kein Wunder, dass die Leute abhauen. Wer will in einem Land leben, in dem ein derart fortschrittsfeindliches Klima herrscht, so dass die letzte noch allgemein akzeptierte Erfindung der Farbfernseher war? Wer will in einem Land leben, in dem Geldverdienen verdächtig ist, Fleiß, Sauberkeit und Anstand als rückständig gelten und in dem man sich überall zu rechtfertigen hat, man sei nicht ausländerfeindlich, nicht homophob und kein Klimaleugner?

Nichts wie weg aus dem Grünen Reich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alle sind Ausländer, Bildung für alle, Grünes Reich abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s