Der Beweis: Forscher wandern aus

Was immer schon gemunkelt und hier auch bereits berichtet wurde, hat die Bundesregierung jetzt amtlich auf den Tisch bekommen: Die besten deutschen Wissenschaftler gehen ins Ausland – und kommen nicht mehr zurück. Für Spitzenforscher sei das deutsche Forschungssystem derzeit nicht attraktiv genug. Darunter leide die Forschungsqualität in Deutschland, heißt es im Gutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI), das am Mittwoch (26. Februar 2014) an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) übergeben wurde.

Wir lesen in der Pressemitteilung: „Insgesamt hat Deutschland laut EFI-Bericht im internationalen Vergleich eine ,eher mäßige‘ und ,ernüchternde‘ Bilanz von Zu- und Abwanderung bei Wissenschaftlern aufzuweisen. Zwischen 1996 und 2011 sind 19.000 Forscher nach Deutschland gekommen, aber 23.000 sind ins Ausland gegangen. Besonders problematisch sind aus Sicht der Experten die Qualitätsunterschiede zwischen zu- und abwandernden Wissenschaftlern. Die Qualität eines Forschers wird daran gemessen, wie oft er in Fachzeitschriften zitiert wird. Auch diese Bilanz fällt für Deutschland klar negativ aus: Die Abwandernden sind im Schnitt besser als die Zuwandernden. „Die internationale Wissenschaftlermobilität führt tendenziell zu einer Reduktion der Forschungsqualität in Deutschland“, urteilen die Experten.

Deutlich besser als Deutschland schneiden etwa die USA, die Schweiz, Dänemark und Kanada bei der Zu- und Abwanderung von Wissenschaftlern ab. Insbesondere die USA, die Niederlande und Großbritannien schaffen es, die besten ihrer ins Ausland abgewanderten Forscher ins Land zurückzuholen. Ganz anders ist die Situation in Deutschland: ,Die Besten wandern ab, kehren aber nur selten nach Deutschland zurück. Sie verbleiben an
attraktiven Forschungsdestinationen im Ausland‘, schreibt die Kommission. Dort bilden sie in vielen Fällen die größte Zuwanderergruppe, etwa in den USA oder in mehreren europäischen Ländern wie zum Beispiel Dänemark, Großbritannien und der Schweiz.“ Offenbar ist die Flucht deutscher Wissenschaftler in die Schweiz schon so stark, dass die Schweizer sich mit einer Volksabstimmung dagegen wehren mussten. Außerdem hatten die Experten der milliardenschweren Förderung der Energiewende bescheinigt, nichts zur technischen Weiterentwicklung und zum Schutz des Klimas beizutragen.

Die Bundesregierung wird vermutlich unmittelbar scharfe Kosenquenzen aus dem Gutachten ziehen. Es ist daran gedacht, die Kommissionmitglieder auszutauschen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildung für alle abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s