Gute durch schlechte Arbeit ersetzt

Dienstleistung heißt: Einer wäscht die Wäsche des anderen. Das wusste schon Otto Graf Lambsdorff (FDP). Wertschöpfung geht anders, zum Beispiel wenn der Bauer Korn sät und Getreide erntet. Oder wenn aus Blech und anderem Material Autos zusammengebaut werden. Das geschieht (noch) bei Opel in Bochum. Ende des Jahres ist damit Schluss. Das Werk ist nicht mehr wettbewerbsfähig. Die jahrzehntelange sozialdemokratische Wirtschaftsabbruchpolitik im Ruhrgebiet, wo alles egal war und langsam aber sicher die Infrastruktur verrottet, führt in letzter Konsequenz zu Werksschließungen. Es gibt auch nicht mehr genügend Arbeitnehmer, die bereit sind, morgens pünktlich und nicht betrunken am Arbeitsplatz zu erscheinen. Die meisten sprechen nur noch schlecht deutsch, Schriftkenntnisse sind allenfalls rudimentär vorhanden. Das ist die Konsequenz von jahrzehntelanger SPD-Bildungspolitik, die die Standards so gesenkt hat, dass es völlig egal ist, ob jetzt die Inklusion kommt oder nicht. Die Kinder lernen ohnehin kaum noch was.

Zurück zu Opel: Die Werksschließung in Bochum ist nur konsequent, beziehungsweise alternativlos. Nur jetzt wird es lustig. „Lichtblick für die Bochumer Opelaner“, jubelt die staatsnahe Nachrichtenagentur adn dpa. Die Deutsche Post AG will auf dem Opel-Gelände ein Paketzentrum bauen und 600 Arbeitsplätze schaffen. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Wo früher weltweit gefragte Autos gebaut wurden, werden künftig Pakete von Amazon und Zalando von einem Lkw auf den anderen umgeladen. Erfreut lesen wir, dass die Post Sozialabgaben abführt und den Mindestlohn oder sogar etwas mehr zahlt. Da schreien wir doch vor Glück.

Die Autos werden demnächst übrigens im Ausland gebaut.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildung für alle, Wirtschaftspolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s