Europas Hasenfüße

Mit welchen Hasenfüßen wir es wirklich in den europäischen Hauptstädten im Krim-Konflikt zu tun haben, machte Russlands Präsident Wladimir Putin am 9. April 2014 mit einem Satz deutlich: „Nicht einen Dollar, nicht einen Euro“ hätten die Europäer bisher der Ukraine zukommen lassen. Das sollte allen Ländern in Europa, auch und gerade den östlichen Mitgliedern der EU, zu denken geben. Im Zweifel ist aus Brüssel, Berlin, Paris und London außer wohlfeilen Worten nichts zu erwarten. Wenn es ernst wird, sind sie weg. Hasenfüße halt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alle gegen Krieg abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s