Blockparteien enttarnen sich

Unfreiwillig haben sich die ehemaligen Volksparteien EVP (beziehungsweise CDU/CSU) und Sozialdemokraten (SPD) als das enttarnt, was sie inzwischen wirklich geworden sind: Blockparteien, die im Unterschied zu den Blockflöten in der früheren DDR nicht die führende Rolle der SED, sondern die führende Rolle des Brüsseler Nomenklatura-Systems anerkennen. Deutlich wurde dies an dem sogenannten TV-Duell der Spitzenkandidaten für die Europawahl, Jean-Claude Juncker (EVP, „Wenn es ernst wird, muss man lügen“) und Martin Schulz (SPD). Die staatsnahe Nachrichtenagentur adn dpa berichtet über das weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindende Ereignis am 8. Mai 2014: „Das erste TV-Duell der Spitzenkandidaten für die Europawahl am 25. Mai hat kaum inhaltliche Kontroversen sichtbar gemacht.“

Dem ist nur hinzuzufügen, Alternativlosigkeit war schon in der DDR zentraler Programmpunkt der Blockparteien.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blockparteien, EUdSSR abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s