Schulden, die nie bezahlt werden

Professionelle Euro-Retter jubelten in den letzten Wochen wie ein Männergesangverein, dass Portugal seine Hausaufgaben gemacht habe und nun den Rettungsschirm wie zuvor schon Irland verlassen könne. In der FAZ vom 26. Juli 2014 war zu lesen, dass Portugal in den kommenden 20 Jahren 78 Milliarden Euro an die Europäische Union und an den Internationalen Währungsfonds (IWF) zurückzuzahlen hat. Es dürfte klar sein, dass das kleine Land am Atlantik dieses Geld niemals zurückzahlen kann, erst recht nicht, da gerade sein Bankensystem zusammenbricht. Die Portugiesen verlassen sich darauf, dass sich der Euro wie frühere mediterrane Währungen in einer Hyperinflation auflöst und damit ihre Schulden mit wertlosem Geld beglichen werden können.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Euro ist stabil, Finanzpolitik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s