Hochstapler Döpfner haut Tafelsilber raus

Auf der Suche, wo noch Tafelsilber verramscht werden kann, ist Hochstapler und Springer-Chef Mathias Döpfner doch noch fündig geworden, nachdem fast alle Zeitungs- und Zeitschriftentitel verkauft worden sind: Nach Informationen der taz verkauft Döpfner die einstige Konzernzentrale in Hamburg für 125 Millionen Euro an die Stadt Hamburg. Die taz schreibt, dass der Springer-Komplex weitgehend leer steht, seit der Verlag seine Mitarbeiterschaft „zu Lasten Hamburgs immer mehr am Standort Berlin konzentriert. Dass Hamburg vom Springer-Verlag auf absehbare Zeit aber nicht ganz aufgegeben wird, ist ebenfalls Bestandteil des Deals: ,Teil der Vereinbarung ist, dass Axel Springer seine noch in Hamburg ansässigen Medientitel und Geschäftsfelder weiterhin‘ in Hamburg betreibe und die Hansestadt damit neben Berlin ,wichtigster Standort des Verlagshauses‘ bleibe, freut sich Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD).“ Dieser SPD-Naivling sollte sich fragen, was solche Arbeitsplatzgarantien im Falle eines Konkurses noch wert sind und ob er nicht einen viel zu hohen Preis für das Gebäude, dessen Zustand gewiss schlechter ist als die Hamburger Stadtregierung glaubt, gezahlt hat. Aus Konkursmasse wäre der Gebäudekomplex sicher billiger zu haben gewesen.

Ins Bild passt übrigens auch, dass Springer sich von seiner Minderheitsbeteiligung buecher.de trennt. Die Springer-Anteile übernimmt Weltbild. Die Konkurs-Firma hätte dies bestimmt nicht getan, wenn buecher.de Verluste schreiben würde. Das stärkt die Vermutung, dass Springer kurzfristig Liquidität braucht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Qualitätsjournalismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s