EZB wird zur Müllkippe

Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), der italienische Geldfälscher Mario Draghi, hat sich für den Ankauf griechischer und zypriotischer Ramschpapiere durch seine Zentralbank ausgesprochen. Das geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters vom 1. Oktober 2014 hervor. Damit wird die nach den (aber schon vielfach gebrochenen) europäischen Verträgen allein dem Erhalt der Geldstabilität verpflichtete EZB endgültig zur Müllkippe. Und eine Müllkippe, das liegt in der Natur der Sache, ist ein Rattenloch und das genaue Gegenteil von Geldwertstabilität.

Signale aus den großen Euroländern Frankreich und Italien zeigen, dass die Regierungen dort auch auf den Ankauf ihrer Staatsanleihen durch die EZB warten. Italien senkte jetzt die Wirtschaftsprognosen. Da die Wirtschaft schrumpft, wurde das Defizitziel (Neuverschuldung) von 2,6 auf 3,0 Prozent des Bruttoinlandsprodukts angehoben. 3,0 ist genau der erlaubte Maastricht-Höchstwert, und es werden Wetten angeboten, dass die Italiener die Messlatte natürlich reißen werden.

Auch die französische Regierung will das „Defizit in kleinen Schritten abbauen“ berichtet Reuters, und man weiß nicht so genau, ob die Überschrift ernst oder zynisch gemeint ist. Die Maastricht-Grenze von 3,0 Prozent soll erst 2017 und damit zwei Jahre später als geplant unterschritten werden. Wir bieten Wetten an, dass Frankreich sie nie unterschreiten wird, sondern auf die Entschuldung durch Geldentwertung mit Hilfe von Draghi und seiner EZB setzt. Ist doch alles schon dagewesen. Nur der deutsche Blödmichel glaubt, die Inflation werde sich nicht wiederholen und sein Papiergeld sei mehr wert als das Grundmaterial, auf dem es gedruckt wurde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Euro ist stabil abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s