Zeitungen: „Sterbt endlich“

Thilo Mischke vom Qualitätsprodukt „Stern“ hat in einem sehr einfühlsam verfassten Stück beschrieben, wie er über die Flure großer Zeitungshäuser schleicht und den Verwesungsgeruch schon fast in der Nase hat: „Print stirbt. Ich spüre das.“

Antwort eines Lesers: „Sehr gut. Sterbt endlich. Euer linksextremes, femastasiertes Weltbild will keiner mehr lesen. Eure Zeitungen und Zeitschriften wollte ich noch nicht einmal geschenkt.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Qualitätsjournalismus abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s