Euro-Rettung im Bordell möglich

Am 21. Oktober 2014 hat die europäische Statistikbehörde Eurostat aktualisierte Daten für das Wirtschaftswachstum im Jahr 2013 vorgelegt. Darin ist erstmals die neue Berechnungsmethodik des BIP berücksichtigt worden. Jetzt werden nicht nur die üblichen Wirtschaftsleistungen, sondern Prostitution, Drogenhandel und Schwarzarbeit beim Wirtschaftswaschstum berücksichtigt. Und siehe da: Die Wirtschaft macht in der Statistik einen Sprung nach oben, die Schuldenmacherei erscheint weniger schlimm: Im Euroraum ist die Defizitquote nach der neuen Berechnungsquote von 3,6 (2012) auf auf 2,9 Prozent gefallen. Damit ist, welche Freude, die im Maastricht-Vertrag vereinbarte Obergrenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts eingehalten und der Euro stabilisiert worden. Also liebe Frauen: Nicht aufregen, wenn eure Männer ins Bordell gehen oder eure Töchter und Söhne vom türkischen Dealer Gras, Koks und Crystal Meth nach Hause bringen: Es stabilisiert alles den Euro. Auch bitte nicht mehr den Nachbarn wegen seiner schwarz beschäftigten Putzfrau aus Mosambik anzeigen. Denn der Euro ist, wie wir wissen „alternativlos“. Dafür müssen Opfer gebracht werden.

Und dann erfreut uns noch ein Dr. Jörg Zeuner von der deutschen Staatsbank KfW mit seinen guten Nachrichten: „Europa hat das Schlimmste hinter sich. Die Intensivbetreuung durch die EZB hat Europa gerettet.“ Man fragt sich, in welcher Welt der Chefvolkswirt der KfW lebt. In der realen Welt sicher nicht, und seine Informationen bezieht er vermutlich nur von Eurostat.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter EUdSSR, Euro ist stabil abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s