Der Grieche wird gehen

Regierung und EU-Kommission können dementieren, was sie wollen: Natürlich wird Griechenland die Eurozone verlassen. Das wird dann der Fall sein, wenn selbst dem Brüsseler Zentralkomitee treu ergebene Politiker wie die deutsche Kanzlerin Angela Merkel weitere Zuschüsse an das Pleiteland ablehnen müssen, weil ihnen durch Demonstranten (Pegida 2.0), außenwirtschaftliche Ereignisse (Russland) und eine wirtschafts- und arbeitsplatzfeindliche Politik im Innern (Energiewende) das Wasser bis zum Hals steht und ihr Sturz droht. Angesichts von ein paar Hundert Demonstranten vor dem Brandenburger Tor ist die Gefahr derzeit nicht so groß, aber kein Politiker sollte sich sicher fühlen. Das Frühjahr 1989 begann in der DDR auch noch recht ruhig.

Die Bundesregierung hat ausrechnen lassen, dass ein Austritt oder Rauswurf Griechenlands aus der Eurozone verkraftbar wäre. Natürlich ist er das, denn Griechenland ist im Verhältnis zum gesamten Euroraum viel zu klein, als dass die in griechischen Kopfkissen gehorteten Euroscheine und die von anderen Ländern zu übernehmenden Staatsschulden den Eurokurs wegen massiven Geldüberhangs in den Keller treiben könnten. Das macht der oberste europäische Geldfälscher, EZB-Präsident Mario Draghi, ganz allein und ohne Unterstützung der verschlagenen Griechen.

Interessant ist die Reaktion der EUdSSR auf die deutschen Feststellungen: Der EU-Vertrag lege fest, so die EU-Kommission am 5. Januar 2015, „dass die Mitgliedschaft im Euro unwiderrufbar ist“. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Leute, die noch jeden Vertrag gebrochen haben und für die Parlamentsbeschlüsse nichts wert sind, berufen sich auf geschlossene Verträge. Die geschätzten Leser sollten davon ausgehen, dass jeder europäische Vertrag nicht eingehalten wird. Niemand soll glauben, in anderen europäischen Hauptstädten würden bessere Menschen regieren als die Berliner Räuberbande.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter EUdSSR, Euro ist stabil abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s