Warum die deutsche Gesellschaft schizophren ist

Ein Urteil und ein neues Gesetz der jüngsten Zeit zeigen die ganze Schizophrenie der deutschen Gesellschaft. Das Bundesverfassungsgericht billigte Moslem-Frauen zu, das Kopftuch auch dann zu tragen, wenn sie in einer staatlichen Schule als Lehrerinnen tätig sind. Dr. Burckhard Bastuck schreibt dazu in einem Leserbrief in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Islam verlange das Kopftuchtragen als „Keuschheits- und Demutsgeste gegenüber dem fremden Mann völlig losgelöst von jeglichem religiösen Kontext. Öffentliche Diskriminierung qua Religion. Es will mir nicht in den Kopf, dass der Gesetzgeber diese Art der Zurücksetzung der Frau wenigstens in der staatlichen Schule nicht soll unterbinden können.

Dass ein paar Tage vor dem Kopftuchurteil des Bundesverfassungsgerichs das Quotengesetz (Anm.: Frauenquote in Aufsichtsräten) verabschiedet wurde, zeigt die ganze Schizophrenie des Umgangs mit der Gleichstellung von Frauen in unserer Gesellschaft. Und ebenso schizophren mutet es an, wenn ausgerechnet auf der linken Seite des politischen Spektrums beide Entscheidungen eifrig beklatscht werden. ,Unsere‘ männlich geprägte Kultur ist schlecht, hinweg mit ihr, aber die Macho-Kultur unserer eingewanderten Mitbürger müssen wir willkommen heißen und tolerieren.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bekloppte, Gutmenschen, Islam gehört zu Deutschland, Rechtsverdreher abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s