Der grüne Dani und die Kinder: Odenwaldschule dicht

Die hessische Odenwaldschule, eine Hochburg der deutschen Pädophilen, die dort jahrzehntelang ungehindert ihren perversen Neigungen nachgehen und Kinder missbrauchen konnten, wird geschlossen. Das geschieht nicht etwa durch eine Verfügung der Landesregierung, die alles zum Schutz der Kinder tun möchte. Nein, es werden einfach nicht mehr genug junge potenzielle Opfer in die Einrichtung geschickt. Die Quälereien haben sich herumgesprochen, selbst voll verblödete Gutmenschen-Eltern schicken ihre Kinder nicht mehr dahin. Damit hat sich das Thema Odenwaldschule von selbst erledigt.

Aber nicht ganz. Der hessische Grünen-Landtagsabgeordnete Marcus Bocklet sagte der Qualitätszeitung Frankfurter Rundschau vom 27. April 2015, die Schließung der Odenwaldschule sei „ein historischer Schnitt nach mehr als 100 Jahren“. Viele Schüler, die andernorts abgeschrieben worden seien, hätten mit Hilfe der Odenwaldschule ihren Abschluss geschafft. „So eine Integrierte Gesamtschule mit angeschlossenem Internat brauchen wir nach wie vor“, fügte Bocklet hinzu. Der Grünen-Politiker äußerte sein Bedauern für die Schüler, die nun „aus ihrem angestammten Internatsleben herausgerissen“ würden. Oft seien es Kinder aus zerrütteten Familien. „Sie müssen wieder erleben, dass sie in eine ungewisse Zukunft hineinsteuern“, sagte Bocklet.

Um diese Äußerung nach dem unglaublichen Missbrauch von Hunderten von Kindern überhaupt nachvollziehen zu können, muss man wissen, dass die grüne Partei immer noch ein Hort der Pädophilen ist. Die versprochene Aufklärung blieb unvollständig, für die Opfer gibt es kein Bedauern. Erst kürzlich wurde der Büroleiter des Menschenrechtspolitikers (sic!) Tom Koenigs wegen Kindesmissbrauchs verurteilt. Pädophilie-Versteher wie Volker Beck und Jürgen Trittin sitzen weiter für die Grünen im Bundestag und sind bis heute Symbolfiguren, es gibt keine Distanzierung von Daniel Cohn-Bendit, der Sexualität von Kindern für etwas Fantastisches hält.

Die Publizistin Bettina Röhl fasst zusammen: “Pädophilie gehört zum grünen System. Es wird Zeit, dass das linksliberale Establishment seine Herzen und Hirne öffnet und seinen Mund aufmacht. Das linksliberale Establishment muss seine Mitverantwortung für die pädophilen Exzesse der jahrzehntelang andauernden Vergewaltigungen linksliberaler Lehrer an ihren Schülern in der Odenwaldschule, die grüne Pädophilievergangenheit, die Missbrauchsorgien der Otto-Mühl-Kommunen erkennen und anerkennen, dass es sich um einen grün-linken Webfehler im System handelt. Entgegen gerade der in den Medien verbreiteten Meinung, dass die sexuellen Missbrauchsfälle in den exzessiven Wohnprojekten der 68er und Alternativen, später Grünen zum bekannten Allgemeinwissen längst gehörten, ist festzustellen, dass nicht einmal die Spitze des Eisberges aufgeklärt ist.”

Die Odenwaldschule wird geschlossen, aber der Kampf gegen das Grüne Reich hat gerade erst begonnen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Grünes Reich, Gutmenschen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s