50 Arbeitsplätze wegen Energiewende weg

Leise stirbt die deutsche Energiewirtschaft. Hier macht ein Betrieb zu, dort werden Leute entlassen. In der Branche wird nichts mehr investiert. Die Stromkonzerne, Stadtwerke und Kraftwerksbetreiber verdienen aufgrund des Überangebots von Strom aus Windrädern, Photovoltaikplatten und Biomasse nichts mehr. Nur wenn die Sonne nicht scheint oder der Wind nicht weht, sind die klassischen Kapazitäten besser ausgelastet. Mit so einem Geschäftsmodell wird kein Geld mehr verdient und folglich nichts mehr investiert.

Ein kleines Beispiel aus Halle an der Saale zeigt, welche Folgen die Energiewende vor Ort hat. Im dortigen Trafowerk des schweizerischen Konzerns ABB wurden schon 2013 50 Leute entlassen. Die übrigen zittern, dass nur genügend Reparaturaufträge hereinkommen, denn andernfalls müssen sie auch zur Bundesagentur für Arbeit. Groß berichtet die Mitteldeutsche Zeitung, wie die Arbeitnehmer des Werks einen 284 Tonnen schweren Trafo aus Italien reparierten und wieder auf die Reise schickten.

In Deutschland werden solche Trafos, Kraftwerke, Leitungen und andere Energieinfrastruktur nur noch dann repariert, wenn es sich gar nicht mehr vermeiden lässt. Die Folge werden Stromausfälle und Energieengpässe sein. Es werden noch mehr Leute arbeitslos werden, der Wohlstand wird zurückgehen. Das ist dann der Zeitpunkt, wo die Leute dem rot-rot-grünen und schwarzen Energiewendepack aufs Dach steigen werden. Stromausfälle sind dann das kleinere Problem.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Energiewendemärchen, Wirtschaftspolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s