Ramadan und Homo-Ehe

Das gab’s noch nie, musste aber kommen, denn wer sagt, der Islam gehöre zu Deutschland, muss mit den Konsequenzen leben. Im Bundeskanzleramt soll am Dienstag, den 30. Juni 2015, ein Empfang anlässlich des Beginns des islamischen Fastenmonats Ramadan stattfinden. Dahinter steckt die im Kanzleramt angesiedelte Bundesmigrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD), die Bundeskanzlerin Angela Merkel als Hauptrednerin gewinnen konnte. Ihre Teilnahme sagten auch deutsche Pfaffen zu, die die Vorherrschaft des Islam längst anerkannt haben. Falls Merkel tatsächlich reden sollte, dürfte sie sicher den Islam als Religion des Friedens preisen, aber auch nach den jüngsten Anschlägen in Tunesien und Frankreich jede inhaltliche Auseinandersetzung vermeiden, sondern höchstens erklären, das habe mit dem Islam nichts zu tun. Zyniker verweisen in diesem Zusammenhang auf die beiden großen Strömungen des Islam: Die eine Strömung hat mit dem Islam nichts zu tun, die andere Strömung hat mit dem Islam überhaupt nichts zu tun.

Merkel wird natürlich nicht Stellung nehmen zur Regensburger Rede des früheren Papstes Benedikt XVI. von 2006, der den vorletzten byzantinischen Kaiser Manuel II (1350-1425) zitiert hatte: „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“

Es ist schon seltsam. Da arbeitet Merkel daran, die Schwulenehe in Deutschland einzuführen (um SPD, Grünen und Linken das Thema zu nehmen) und soll zugleich zum Ramadan reden. Die Anhänger der Religion des Friedens, denen sie hier ihre Aufwartung macht, haben in puncto Homosexualitiät einen klaren Auftrag: Der Prophet hat ihnen befohlen, alle Homosexuellen umzubringen.

Mit der fortschreitenden Islamisierung Deutschlands hat sich die „Ehe für alle“ dann allerdings erledigt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alle sind Ausländer, Ehe für alle, Islam gehört zu Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s