Islamischer Staat rückt nach Europa vor

Wie eine Prophezeiung liest sich die am 8. Juli 2015 in der FAZ-Sonntagszeitung veröffentlichte Warnung des katholischen Bischofs der irakischen Stadt Mossul, Yohanna Petros Mouche, vor dem „Islamischen Staat“. Damals war von den Invasoren, die über das Mittelmeer und den Balkan vorwiegend nach Deutschland kommen, wenig oder gar nicht die Rede. „Ich bitte den Westen und die Weltmächte um Hilfe: Gebt Euch Mühe, den IS aus dem Land vertreiben. Heute sind sie bei uns. Morgen werden sie bei Euch sein.“

Sie sind unterwegs, zum Teil auch schon hier. Das steht fest.

Der einzige Staatsmann, der die Botschaft verstanden hat und handelt, scheint Wladimir Putin zu sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alle sind Ausländer, Islam gehört zu Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s