Billiges Grundstück für die taz

Systemschreiber profitieren vom System. Das ist keine Überraschung. Die Nazis hatten ihre Hofschreiber (Luise Rinser, Werner Höfer, Henri Nannen), die SED-Diktatur hatte ihre journalistischen Schranzen (z.b. Karl-Eduard von Schnitzler; die jungen SED-Redakteure aus dem „Roten Kloster“ in Leipzig beherrschen heute die deutschen Redaktionsstuben).

Und auch im heraufziehenden Grünen Reich ist das nicht anders. Bestes Beispiel: die linksgrün-gender-versiffte Tageszeitung (taz). In einer Pressemitteilung der „Jungen Freiheit“ lesen wir: „Die Tageszeitung ,taz‘ bekommt ein neues Verlagsgebäude. Ein Gutachten, das die Wochenzeitung Junge Freiheit in Auftrag gegeben hat, bestätigt jetzt, daß der Kaufpreis für das Grundstück in der Friedrichstraße mehr als eine Million Euro zu niedrig war. Ungewöhnlich genug: Die ,taz‘ erhielt das Baugrundstück in bester Lage ohne das übliche Bieterverfahren. Gegen die Chefin der Berliner Immobilien Management, die den Verkauf zu verantworten hat, ist in der vergangenen Woche Strafanzeige wegen Veruntreuung erstattet worden. Parallel eröffnete die EU-Kommission für Wettbewerb die Prüfung des Vorwurfs mutmaßlich rechtswidriger staatlicher Beihilfen.“

Schon im letzten Jahr hatte die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) berichtet, die taz bekomme für den Neubau ihres Verlagsgebäudes 3,7 Millionen Euro Zuschuss aus einem Topf für regionale Wirtschaftsförderung des Berliner Senats.

Uns wundert hier nichts mehr.

Mehr zur taz und der Systemfähigkeit ihres Personals haben wir schon im letzten Jahr hier berichtet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blockparteien, Grünes Reich, Qualitätsjournalismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s