Abmahnverein als Bundestags-Gutachter

Deutsche Umwelthilfe hört sich gut an. Viele denken an eine Organisation, die sich für die geschundene Umwelt, bedrohte Pflanzen und geschundene Kreaturen einsetzt. In Wirklichkeit handelt es sich um einen Abmahnverein, der größere Teile seines Etats aus verschickten Abmahnungen bestreitet. Leidtragende sind zum Beispiel deutsche Autohändler, die sich wegen angeblich falscher Preis- und Eigenschaftsauszeichnungen ihrer Fahrzeuge mit dem Abmahnunwesen konfrontiert sehen. Wie der Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) berichtet, stammen 28 Prozent der Erträge der Deutschen Umwelthilfe aus dem Abmahngeschäft. Auch interessant: 34 Prozent der Einnahmen sind Zuschüsse, davon die Hälfte von Stiftungen (der Rest vom Staat?).

Damit steht die Umwelthilfe auf einer Stufe mit den Anwälten der Pornoindustrie, die versuchen, gegen Internetkunden vorzugehen, die sich angeblich urheberrechtlich geschütztes Material heruntergeladen haben.

Nun kann jeder machen, was er für richtig hält, aber dass der Deutsche Bundestag Mitarbeiter dieses Abmahnvereins Deutsche Umwelthilfe noch als Sachverständige in seine öffentlichen Anhörungen einlädt, zeigt, wie tief dieses Parlament inzwischen gesunken ist. Passt aber irgendwie zusammen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arten- und Naturschutz, Blockparteien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s