Hegemonie über Nachrichten

Eine der wesentlichen Voraussetzungen für die Herrschaft des politisch-medialen Komplexes ist die Hegemonie über die Nachrichten. Wenn keiner mehr dazwischenfunkt, läuft’s auch prima mit der Desinformation. Wie das geht, kann man seit vier Tagen in Köln beobachten: Dort setzte der rot-grüne-versiffte „Kölner Stadt-Anzeiger“ ungeprüft die Behauptung in die Welt, „dutzende Flüchtlinge“ eines Heims klagten „über schlechte hygienische Zustände und sexuelle Übergriffe durch das Sicherheitspersonal“. Blumig wurden Szenen beschrieben, wie Security-Leute Frauen beim Stillen gefilmt oder unter der Dusche belästigt haben sollen. Also Dunkel-Deutschland at its best…?

Nein, wohl doch eher „verhungerter Syrer op Kölsch“: Denn der KStA verschwieg, dass dieser „Offene Brief“ von Mitgliedern einer linksradikalen Refugees-Unterstützergruppe anonym verfasst und verteilt wurde. Er kommt ohne jede Namensnennung aus, es gibt keinen Ansprechpartner, keinerlei Belege, „Ansprechpartner“ ist eine anonyme Facebook-Seite. So rennen nun die Polizeibeamten seit vier Tagen durch das Heim und haben auch nach mehr als 50 Befragungen keinerlei Hinweise auf nur eine einzige Straftat. Dies alles ist heute nachzulesen in WELT Online, wo zwei seriöse Journalisten sich einfach mal selbst ein Bild machen wollten.

Dieses Bild fällt beschämend aus für den KStA, der nach den Silvesterübergriffen ja immerhin vier Tage brauchte, um darüber zu berichten. Man wünscht sich, er hätte er sich doch auch diesmal vier Tage Zeit gelassen, um zu recherchieren – es wäre heute eine Lügengeschichte weniger auf dem Markt.

Und nun warten wir alle mal gemeinsam, ob und wann die Kölner Justiz wegen der „Vortäuschung einer Straftat“ (§145d StGB) ermittelt. Und wann der KStA darüber berichtet….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alle gegen rechts, Alle sind Ausländer, Qualitätsjournalismus abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s