Alle Kreativen sind gleich langweilig

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, sondern gilt auch als Hauptstadt der Kreativen, die ganz viele tolle Dinge an von ihren Mamas bezahlten Laptops machen. Die meisten jungen Kreativen sitzen bis zu 18 Stunden am Tag in irgendwelchen Hinterhofläden und Souterrain-Büros, wo sie an Apps für Essenslieferungen basteln, die es ohnehin schon so zahlreich wie Sand am Meer gibt.

Wer sich diese Kreativen einmal aus der Nähe anschaut, wird Erstaunliches feststellen: Alle sind gleich gekleidet, Turnschuhe, Jeans, Kapuzenpullover, Wollmütze und gegen Kälte eine Jacke aus Plastik. Den Frauen fehlt jeglicher Chic. Wer einmal durch Paris gegangen ist und dann in Berlin auf junge Frauen achtet, wird freiwillig Anhänger der Burka oder mindestens der Kopftuchpflicht. Ein Fachgeschäft für Damenwäsche in Berlin-Friedrichshain wird frau vergeblich suchen. Alle kaufen im Biomarkt, die meisten leben vegan, sind lesbisch oder schwul. Und alle fahren Fahrrad, ohne auf Verkehrsregeln zu achten.

Die Uniformität in der Lebensweise entspricht der in den Köpfen. Alle sind gegen Atomkraft und für erneuerbare Energien, alle wollen so viele Flüchtlinge wie möglich aufnehmen, alle sind für die „Ehe für alle“, für den Mindestlohn, gegen Gentechnik und Globalisierung, für die EU und gegen Putin. Und alle sind gegen rechts.

Bei so viel Gleichklang könnten sie alle einen Chor aufmachen und zusammen singen. Kreativ sind sie nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bekloppte, Gutmenschen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s