Warum Nachrichten verschleiert werden

Eine der großen Sorgen des politisch-medialen Komplexes ist es ja, dass in den Hirnen der Untertanen Assoziationen oder Argumentationsketten entstehen könnten, die politisch „nicht hilfreich“ sind. Deshalb wird über gleiche Sachverhalte unterschiedlich berichtet – je nach dem, wer Täter und wer Opfer ist. Das ganze aktuelle Geeiere des „Presserats“ um die Frage, wann und wie die Nationalität von Straftätern zu nennen sei, ist nach den brutalen Szenen an Silvester in 21 deutschen Städten eigentlich obsolet. Dass es dennoch stattfindet, zeigt, wie zentral die Frage der Verschleierung von Hintergründen ist.
Wie verlogen die Systematik ist, zeigt dieses Beispiel:

Fünf Männer greifen eine Frau an. -> Meldung ok.
Fünf Deutsche greifen eine Frau an -> Meldung ok.
Fünf Deutsche greifen eine Türkin an. -> Meldung ok.
Fünf Türken greifen eine Frau an. -> Meldung nicht ok, da die Nationalität für die Tatbegehung irrelevant und so Ausländer diskriminiert werden könnten.
Fünf Türken greifen eine Türkin an. -> Meldung nicht ok, da die Nationalität für die Tatbegehung irrelevant und so Ausländer diskriminiert werden könnten.

Dieses Beispiel funktioniert jeden Tag hundertfach – übrigens auch, wenn man die Worte „Männer“ durch „Rechte“ bzw. „Linke“ und das Wort „Frau“ durch „Polizisten“ ersetzt.

George Orwell hat in „1984“ präzise umschrieben, um was es hier geht: Es handelt sich um „Verbrechenstop“. Mit dieser Methode sollen „Gedankenverbrechen“ vermieden werden, indem man den Gedankenstrom automatisch umlenkt, wenn er regierungskritische, „ungute“ Themen berührt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alle sind Ausländer, Qualitätsjournalismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s