Wo bleiben die Rücktritte?

Auch am zweiten Tag nach den drei Landtagswahlen vom 13. März 2016, die der Bundesrepublik Deutschland einen nie gekannten politischen Erdrutsch bescherten und eine Zäsur in der Nachkriegsgeschichte darstellen, traute sich von der Berliner Räuberbande niemand aus dem Gelände rund um das Reichstagsgebäude, um sich dem Volk zu ergeben und zurückzutreten. Man verschanzt sich lieber im Reichstag und leert die gut gefüllten Vorratskeller der Parlamentarischen Gesellschaft – in der Hoffnung, dass sich der Sturm legen wird.

Das wird natürlich nicht passieren. Selbst wenn die Invasion junger muslimischer Männer gestoppt werden sollte, warten die nächsten Probleme: Zerfall der Europäischen Union, Zerfall der Staatlichkeit in Deutschland, Zerfall der Währung, Niedergang des Wohlstands, Inflation und damit Verlust der Ersparnisse und der Altersversorgung. All dies spielt der Opposition gegen die Berliner Blockparteien in die Hände.

Die SPD steht vor der Auflösung, die Grünen haben mit Ausnahme von Baden-Württemberg fertig und die CDU zerbröselt. Die Linkspartei verliert ihre Basis im Osten und kommt im Westen nicht hoch. Reihenweise gingen den Blockparteien Landtagsmandate verloren, die „Alternative für Deutschland“ (AfD) sahnte sogar Direktmandate ab. Zu den Zeiten, als es in der deutschen Politik noch so was wie Anstand gab, hätte es nach so einem Desaster Rücktritte, wenn nicht sogar Neuwahlen auf Bundesebene gegeben. Aber wer kann von einer Räuberbande, die sich, wie die CDU-Abgeordnete Erika Steinbach richtig beobachtet hat, nicht an Gesetze hält, Anstand erwarten?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blockparteien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wo bleiben die Rücktritte?

  1. einsiedler schreibt:

    die afd frisst sich in die mitte unserer gesellschaft?:http://wp.me/p6Ubkl-gM

  2. einsiedler schreibt:

    “wir schaffen das” – unsinn, wer nichts macht, schafft auch nichts
    merkel und deutschland können nicht millionen von migranten integrieren. flüchtlinge, egal ob illegal oder irregulär, sie suchen hilfe, sicherheit und flüchten wegen krieg, klimawandel, armut und hunger. eine unterkunft kann schon helfen. mehr hierzu: https://campogeno.wordpress.com/2016/03/19/wir-schaffen-das-unsinn-wer-nichts-macht-schafft-auch-nichts/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s