Grüne entsetzt: Nordpol war bereits eisfrei

Da kreischt Claudia Roth, Oliver Krischer, Annalena Baerbock und Julia Verlinden sind den Tränen nahe, Bärbel Höhn ist außer sich. Die anderen Blockparteien CDU/CSU, SPD und Linke schweigen betreten zu den neuen Foschungsergebnissen des Alfred-Wegener-Instituts: Die Wissenschaftler fanden heraus, dass der Nordpol unseres Planeten (ja, dieser Planet, Frau Roth, nicht der Mars!) schon mal eisfrei war. In der Arktis schwimmen zu gehen, erforderte zwar auch damals bei niedrigen Wassertemperaturen von vier Grad eine gewisse Härte gegen sich selbst, aber von Eis im Sommer keine Spur. Damit sind die Klimamodelle, nach denen die Polregion erstmals durch den menschlich verursachten Klimawandel auftauen und selbst der Kölner Dom durch den Anstieg des Meeresspiegels im Wasser stehen wird, hinfällig. Denn alles ist schon mal so passiert.

In der englischsprachigen Zeitschrift „Nature“ (von der deutschen Lügenpresse natürlich ignoriert) veröffentlichten die Bremer Forscher ihre Erkenntnisse, die aus der Auswertung von Bohrungen am Westhang des Lomonossow-Rückens, einem großen Unterseegebirge in der zentralen Arktis, stammen. Vom System abhängige Klimaforscher, deren Aufgabe es ist, den Menschen Angst einzujagen, vertreten die Meinung, dass der zentrale Arktische Ozean auch vor sechs bis zehn Millionen Jahren ganzjährig durch eine Meereisschicht bedeckt war – in etwa im heutigen Ausmaß. So funktionieren sämtliche Klimaerwärmungsmodelle. Der Annahme vom ewigen Eis widersprechen die Bremer Forschungsergebnisse. „Unsere Daten weisen eindeutig darauf hin, dass vor sechs bis zehn Millionen Jahren der Nordpol und der gesamte zentrale Arktische Ozean im Sommer sogar eisfrei gewesen sein müssen“, sagt Rüdiger Stein vom Alfred-Wegener-Instituts.

Es gibt andere Berichte, wonach das Nordmeer auch vor 6.000 Jahren aufgrund von Schwankungen der Erde in der Umlaufbahn um die Sonne (für Grüne einfach unvorstellbar) eisfrei gewesen sein soll. Stimmen diese Forschungsergebnisse, müssten die Eisbären ausgestorben sein. Näheres bei achgut.

Wir ahnen die Reaktionen der Berliner Blockparteien: Auf Initiative der Grünen, der sich die anderen Fraktionen anschließen werden, wird der Haushaltsausschuss des Bundestages dem Alfred-Wegener-Institut die Zuschüsse kürzen. Eine Aussprache dazu wird von allen Fraktionen nicht für notwendig erachtet. Mit den Nordlandfahrten dieser Klimaleugner ist dann Schluss.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Energiewendemärchen, Grünes Reich abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s