Grüne nehmen Geld von Bienenvergiftern

In der Frankfurter Rundschau vom 11. April 2016 ist zu lesen: „Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) … spendete insgesamt 183.000 Euro – davon 98.000 Euro an die CDU, 55.000 Euro an die SPD, 18.000 Euro an die Grünen und 12.000 Euro an die CSU, die zusätzlich vom Verband der Bayerischen Chemischen Industrie mit 75.500 Euro unterstützt wurde.“

Dass CDU/CSU und SPD von Chemiekonzernen Geld nehmen, war klar. Aber dass auch die Grünen nur zu gerne die Hand aufhalten, wundert dann doch. Schließlich stellen BASF & Co. die Pflanzenschutzmittel her, mit denen den Bienen der Garaus gemacht wird.

„Agrarwende“ bedeutet offenbar, das Geld der Chemie den Grünen zuzuwenden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blockparteien, Grünes Reich abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s