Grüne Investoren holzen die Wälder ab

Bewaffnete grüne Einheiten gehen inzwischen gegen Kohlekraftwerke vor, um die Natur zu schützen und um das Klima zu retten. Wenn aber grüne Investoren Wälder kahl schlagen lassen, um Platz für ihre gigantischen Industrieanlagen zur hoch subventionierten Erzeugung von Flatterstrom zu schaffen, ist kein grüner Aktivist zu sehen. Und im deutschen Blätterwald regt sich auch nichts. Wir bringen eine Pressemitteilung des hessischen Landtagsabgeordneten René Rock, energiepolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, aus der hervorgeht, wie vorteilhaft es für grüne Investoren ist, wenn sie Demonstranten, Presse und Behörden hinter sich wissen.

Rock sieht im Fall „Luftstrom“ eine Verschleppung der Strafverfolgung durch das von den Grünen besetzte Regierungspräsidium Darmstadt. Konkret geht es um die illegale Rodung von über 30.000 Quadratmeter Wald durch den Privatinvestor „Luftstrom“ beim Bau des Windparks „Hallo“ in Freiensteinau, zu dessen Eröffnung auch Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir angekündigt war.

„Seit September 2013 ist den Landesbehörden bekannt, dass die Firma Luftstrom in krasser Form gegen Genehmigungsauflagen verstoßen und hektarweise Wald unrechtmäßig abgeholzt hat. Bis heute hat das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt keinerlei Sanktionen gegen das Unternehmen verhängt. Ein Jahr hat es gedauert, bis überhaupt ein förmliches Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen das Hessische Forstgesetz und das Hessische Waldgesetz eröffnet wurde“, so Rock.

Rock weiter: „Doch auch danach hat das Regierungspräsidium Darmstadt kein Interesse an einer Aufklärung gezeigt. Es hat nichts unternommen, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Obwohl der beschuldigte Investor seit mehr als eineinhalb Jahren immer wieder gesetzte Fristen hat verstreichen lassen, wurden keine wirkungsvollen Maßnahmen ergriffen. Im Gegenteil, das Regierungspräsidium macht diese Hinhaltetaktik bis heute bereitwillig mit.
Wenn es um den Bau von Windkraftanlagen geht, drücken die zuständigen Behörden offenbar gerne beide Augen zu, sogar wenn hektarweise Wald rechtswidrig abgeholzt wird. Dabei waren Mitarbeiter des Landesbetriebes Hessen-Forst bei den Rodungsmaßnahmen unmittelbar vor Ort gewesen, um diese zu überwachen und zu kontrollieren. Von einem ordentlichen Verfahren und einer wirkungsvollen Durchsetzung und Kontrolle der Genehmigungsbedingungen kann offenkundig keine Rede sein.

Der Fall Luftstrom ist nicht der erste, in dem es zu einer zweifelhaften Kollaboration zwischen Regierungspräsidien und privaten Windkraftinvestoren kommt. Bekanntlich beraten Beamte des RP, die mit der Genehmigung von Windkraftanlagen dienstlich betraut sind, in ihrer Freizeit gegen Honorar Windkraftinvestoren, die sie im Dienst dann wieder kontrollieren sollen. Das erinnert mehr an eine Bananenrepublik als an einen Rechtsstaat.“

Anlässlich der Meldung, dass im Jahr 2015 75 neue Windkraftanlagen in Hessen installiert wurden, erklärte Rock: „Diese Zahlen belegen, dass die schwarz-grüne Landesregierung die Bedenken der Bürger und die Warnungen der hessischen Unternehmer einfach in den Wind schlägt: Denn Fakt ist, dass der ungezügelte Ausbau der Windkraft bei den Bürgern in unserem Land auf massive Proteste stößt und die Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Hessen massiv verschlechtert. Der aktuelle Kurs der Landesregierung führt Hessen direkt in eine energiepolitische Sackgasse, die durch den weiteren Ausbau der Windkraft noch weiter befördert wird. Die Freien Demokraten fordern daher einen Ausbaustopp für die Windkraft in Hessen und eine Rückkehr zu marktwirtschaftlicher Vernunft.“

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Blockparteien, Energiewendemärchen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.