Blick in die Berliner Parallelwelt

Der Wahlabend in Mecklenburg-Vorpommern am Sonntag (4. September 2016) offenbarte einen faszinierenden Einblick in die Berliner Parallelwelt. Deren Mittelpunkt war an jenem Abend die SPD-Zentrale, wo sich der dicke Siggi zusammen mit dem Schweriner Ministerpräsidenten Erwin Sellering für einen angeblich errungenen phänomenalen Wahlsieg feiern ließ. In Wirklichkeit hatte Sigmar Gabriels SPD fünf Prozentpunkte verloren – genauso wie alle anderen Berliner Blockparteien stark verloren hatten.

Fernsehmoderatoren und Blockpartei-Vertreter überschlugen sich vor Freude, dass die Alternative für Deutschland (AfD) ihr angeblich selbst gestecktes Wahlziel, stärkste politische Kraft in Mecklenburg-Vorpommern zu werden, verfehlt habe. Ein NDR-Fernsehreporter berichtete von der AfD-Wahlparty, angesichts dieser Situation sei von Euphorie im eigens aufgebauten Festzelt nichts zu spüren. Dass die Wahlbeteiligung von 50 auf rund 60 Prozent gestiegen war, war keiner Blockpartei eine Erwähnung wert. Das passte wohl nicht ins Konzept.

In der realen Welt passierte am 4. September folgendes: Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern fuhren alle im Bundestag vertretenen Parteien schwere Verluste ein, die Grünen scheiterten sogar an der Fünf-Prozent-Hürde. Aus dem Stand heraus holte eine neue Partei, die AfD, über 20 Prozent. Damit erwies sich die Funktionsfähigkeit der parlamentarischen Demokratie. Dies wurde auch an der deutlich gestiegenen Wahlbeteiligung deutlich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blockparteien, Qualitätsjournalismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Blick in die Berliner Parallelwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s