Hillary und der Dritte Weltkrieg

In Berlin zittern die Blockparteien, dass Hillary Clinton die amerikanischen Präsidentschaftswahlen gewinnen möge. Clinton ist, was der deutsche politisch-mediale komplex entweder verschweigt oder ignoriert, die Kandidatin der amerikanischen Hochfinanz, eng verbunden mit der Rüstungsindustrie. Schon Barack Obama war für die Turbokapitalisten ein einziger Grund zur Freude: Er sorgte für riesige Kurssteigerungen, während die kleinen Leute in Zuge der Finanzkrise oft ihr ganzes Hab und Gut verloren.

Was uns unter einer Präsidentschaft Clinton, deren Mann Bill Clinton als Präsident auch Marionette der Hochfinanz war, erläutert in einem Interview mit der Schweizer (sic!) Zeitung „Tagesanzeiger“ Günter Meyer, Experte für internationale Politik und Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt (ZEFAW) an der Universität Mainz.

Frage: Wie wird sich die Weltpolitik verändern, wenn Hillary Clinton nach ihrem wahrscheinlichen Wahlsieg dieses Strategiepapier umsetzt?

Meyer: Die weltpolitischen Spannungen werden sich in einem Masse verschärfen, das alles in den Schatten stellt, was wir seit dem Ende des Kalten Kriegs erlebt haben. Diese Richtschnur für die US-Aussenpolitik, die vor allem auf die militärische Überlegenheit der USA setzt und ein beispielloses Wettrüsten nach sich ziehen wird, führt an die Schwelle des dritten Weltkriegs beziehungsweise des ersten Nuklearkriegs. Hoffnungen auf ein Ende des Mordens in Syrien und eine Beilegung der dortigen Stellvertreterkriege sind ebenso vergeblich wie die Erwartung einer friedlichen Entwicklung in der Golfregion.

Frage: Das sind sehr düstere Aussichten.

Meyer: Es bleibt eine kleine Hoffnung: dass der Widerstand vom linken Flügel der Demokratischen Partei gegen den militärischen Interventionismus den harten aussenpolitischen Kurs der wahrscheinlichen Präsidentin Hillary Clinton zumindest teilweise abschwächt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alle gegen Krieg, Blockparteien abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s