Realität und Illusion

Der Schock über die Bundestagswahl sitzt bei der Linken noch immer tief – und zwar zurecht. Denn mit der glasharten Abwahl der „Großen Koalition“ und gleichzeitiger Abstrafung (durch Nichtbeachtung) der angeblichen links-grünen „Opposition“ haben Millionen Wähler ein ungeschriebenes Gesetz des politisch-medialen Berliner Zirkus einfach gebrochen: Es gibt sie, die Wahrheiten und Realtäten außerhalb der komplizenhaften Bundespressekonferenz, der schnatternden Meetingboxen in den Ministerien und der Lachshäppchen der Lobbyisten. Zu dieser Wahrheit gehört, dass 5.878.115 Wähler mit der AfD eine Partei ins Parlament gewählt haben, die in der Welt der Merkels, Illners und Prantls einfach nicht vorkam bzw. nicht vorkommen darf.

Nun wird seit Wochen versucht, dem ungezogenen Souverän zu erklären, was er da wohl falsch gemacht hat, als er von „Ängsten“ getrieben doch tatsächlich „Nazis“ wählte. Aber all diese Pathologisierungsexzesse nutzen sich ab mit jedem Tag, an dem die Bürger sehen, dass die wirklichen „Angstmacher“ die Klimaideologen und Gästereinwinker Peter Altmaier und Katrin Göring-Eckardt sind und die wirklichen Nazis wohl jene, die aus dem Amt heraus systematisch die bürgerlichen Rechte einschränken wollen.

Also, was macht die Linke, wenn sie mal wieder verloren hat? Sie inszeniert zusammen mit ihren Freunden in den Medien eine neue Realität. So ruft die klassische Volksfront aus DGB, Amadeu-Antonio-Blockwarten und „Campact“-Manipulateuren zur „Demo gegen Hass und Rassismus im Bundestag“ am 22. September 2017 auf. Schon vorab wissen gut informierte „Medien“ (wie etwa das seit 1946 ununterbrochen für Meinungsfreiheit, Wahrhaftigkeit und Demokratie engagierte „Neue Deutschland“), dass am Sonntag „tausende“ kommen würden. Und zwar „tausende Menschen“, gegen die „faschistische Gefahr“. Welch eine Freude, als dann schon am Morgen die ersten Kuriere der Hauptstadtpresse von sage und schreibe „12.000 Menschen“ berichten konnten, die allesamt in Mitte unterwegs waren, um die Schande, die 5.878.115 Wähler diesem Land eingebrockt haben, auszumerzen. Da den Linken Wahlen und Demokratie – besonders wenn sie von Andersdenkenden ausgeübt werden -, schon immer zuwider waren, war dies natürlich ein „starkes Zeichen“, klar (denn die Meinung eines Linken zählt ungefähr 489mal soviel wie die eines einfachen Bürgers).

Als es dann allerdings um die konkrete Demo ging, wurde manchen Schreibern offenbar doch etwas unwohl. Kleinlaut schrieb man mittags plötzlich von „mehreren tausend Menschen“ (was linksdeutsch-schwammig für immerhin 2.000 bis 999.000 Personen stehen kann). In der traditonell AfD-hassenden „B.Z.“ waren es derweil nur noch „zahlreiche Menschen“, was immerhin dem präsentierten Photo eines kleinen Häufleins entsprach.

Tapfer stand derweil der Rest der medialen Einheitsfront: die SPD-eigene „Märkische Allgemeine“, der öffentlich-rechtliche RBB und das unerschrockene „Neue Deutschland reportierten brav die Nachricht vom „symbolischen Schutzring um das Reichstagsgebäude“. Dass der ebenso einstige wie linksfanatische Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) diese Umzingelung des deutschen Parlaments allen Ernstes mit einem Grußwort unterstützte, zeigt nur, wie weit der Degenerationsprozess mancher „Demokraten“ offenbar schon vorangeschritten ist.

Jedermann, der sich mal anschauen will, wie „12.000 Menschen“ in echt aussehen, kann das hier auf diesem Bild von der Abschlusskundgebung mal anschauen:

Und, bitte: Nie das Vertrauen in die Presse verlieren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alle gegen rechts, Alle sind Ausländer, Blockparteien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Realität und Illusion

  1. wollesgeraffel schreibt:

    Und, bitte: Nie das Vertrauen in die Presse verlieren.

    Welches Vertrauen?

  2. Fake News von der Einheitsfront - wie gehabt schreibt:

    Ha ha ha ……………… ;-))
    Sehr schön geschrieben!
    Und dass da niemals Zwölftausend Dummköpfe für die deutsche demokratische KVGHR (Klassische Volksfront Gegen Hass und Rassismus) zusammen gekommen sind, habe ich anhand sämtlicher Fotos die es von diesem ‚Happening‘ gab, mitbekommen.
    Peinlich für die sich moralisch selber erhöhenden Bessermenschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s